×

Konsekutiv- oder Simultandolmetschen?

Informationen über die Arten des Dolmetschens

Bei der Vorbereitung einer mehrsprachigen Veranstaltung mit Dolmetschern ist es entscheidend zu wissen, auf welche Art und Weise die Teilnehmer miteinander kommunizieren. Denn davon hängt ab, welche Arten des Dolmetschens angewendet werden. Es macht für Dolmetscher einen großen Unterschied, ob ausschließlich Vorträge oder Reden durch Simultandolmetschen verdolmetscht werden sollen oder ob beispielsweise auch bilaterale Gespräche geplant sind. Bei letzteren kommen in der Regel Konsekutiv- oder Flüsterdolmetscher zum Einsatz.

Damit Sie Ihren Bedarf an Dolmetschern besser einschätzen können, erklären wir Ihnen hier leicht verständlich die verschiedenen Dolmetscharten und wann sie zum Einsatz kommen. Das hilft sowohl Ihnen als auch uns, Ihre Veranstaltung gezielt vorzubereiten und ein für Ihren Bedarf geeignetes Dolmetscherteam zu finden.

Arten des Dolmetschens

Grundsätzlich werden vier Arten des Dolmetschens unterschieden. Wir erklären Ihnen nachfolgend kurz und verständlich,

  • was die jeweilige Dolmetschart kennzeichnet,
  • wofür sie eingesetzt werden kann und
  • was Sie dabei beachten sollten.

Diese Erläuterungen haben wir für Sie auch noch einmal kurz und prägnant in einer Infografik zusammengefasst. Diese können Sie sich gern für Ihre Vorbereitung herunterladen. Weitere Begriffe aus dem Bereich des Dolmetschens werden in unserem Dolmetsch-Glossar erklärt.

Beim Simultandolmetschen werden Vorträge oder Reden fast in Echtzeit übertragen. Die Dolmetscher hören dem Sprecher zu und verdolmetschen parallel den Inhalt für die Zuhörer.

Simultandolmetschen wird vor allem bei mehrsprachigen Veranstaltungen eingesetzt. Das können Konferenzen, Tagungen, Verhandlungen, Shows oder Galas sein.

Bei der Vorbereitung und Durchführung eines solchen Events sollten Sie beachten, dass Simultandolmetschen höchste Konzentration erfordert. Deshalb sind Simultandolmetscher in der Regel mindestens zu zweit im Einsatz. Die Dolmetscher arbeiten eng zusammen und wechseln sich alle 20 bis 30 Minuten ab. Dabei benötigen sie eine gute Sicht auf das gesamte Raumgeschehen, mindestens aber auf Bühne und Redner sowie auf alle gezeigten Inhalte. Außerdem muss eine ruhige Arbeitsumgebung gewährleistet sein, idealerweise eine schallgeschützte (mobile) Dolmetschkabine.

Für eine optimale Vorbereitung benötigen Simultandolmetscher möglichst einige Tage vor der Veranstaltung die zu verdolmetschenden Redemanuskripte und Präsentationen.

Beim Konsekutivdolmetschen erfolgt die Verdolmetschung längerer Redeabschnitte zeitversetzt, also nach dem Vortrag des Originals. Dabei setzen die Dolmetscher eine spezielle Notizentechnik ein.

Konsekutivdolmetschen wird z. B. bei Tisch- und Begrüßungsreden, bilateralen Verhandlungen oder feierlichen Anlässen wie Festreden oder bei Führungen eingesetzt.

Die Zahl der erforderlichen Dolmetscher ist auch beim Konsekutivdolmetschen vom Schwierigkeitsgrad des zu übersetzenden Inhalts und der Einsatzdauer abhängig. Besprechen Sie dies bitte auf jeden Fall mit einem erfahrenen Dolmetscher. Sie sollten beim Konsekutivdolmetschen für Ihre Veranstaltung etwa die doppelte Zeit für die Redebeiträge einplanen.

Beim Flüsterdolmetschen handelt es sich um eine Sonderform des Simultandolmetschens. Hierbei steht / sitzt der Dolmetscher hinter (oder neben) der Person, für die gedolmetscht wird, und flüstert dieser die Verdolmetschung der Redebeiträge ins Ohr.

Flüsterdolmetschen wird meist in bilateralen Gesprächen oder bei Gerichtsverhandlungen eingesetzt.

Diese Dolmetschart erfordert von Dolmetschern allerhöchste Konzentration. Sie stellt eine hohe Belastung dar, da der Dolmetscher jederzeit darauf achten muss, beim Dolmetschen besonders leise zu sprechen und gleichzeitig mit potentiellen Stör- bzw. Umgebungsgeräuschen umgehen muss. Für eine hohe Qualität beim Flüsterdolmetschen ist es deshalb erforderlich, immer mindestens zwei Konferenzdolmetscher einzusetzen. Diese dolmetschen dabei abwechselnd für einen oder höchstens zwei Zuhörer.

Bei dieser Sonderform des Konsekutivdolmetschens (auch Gesprächsdolmetschen genannt) werden in Gesprächssituationen kürzere Redeabschnitte zeitversetzt in eine andere Sprache übertragen.

Verhandlungsdolmetschen wird bevorzugt für alle Arten von Verhandlungen eingesetzt, aber auch für Tischgespräche, Führungen oder technische Gespräche wie Maschineneinführungen o. ä.

Auch beim Verhandlungsdolmetschen wird mehr Zeit für die Redebeiträge benötigt.

 

Sind Sie noch unsicher, welche Dolmetschart für Ihre Veranstaltung am besten geeignet ist? In unserer Dolmetschersuche finden Sie garantiert einen erfahrenen Dolmetscher, der Ihnen schnell weiterhelfen kann.

 

Dolmetschersuche


Das könnte Sie auch interessieren

Konferenz-
dolmetscher

Mehr als 600 Sprachexperten mit über
30 Sprachen stehen für Sie bereit

Seminare
Webinare

Fachliche und unternehmerische Qualifikation überall in Deutschland

Keine Nachrichten verfügbar.

nach oben

VKD

facebook twitter xing linkedin youtube

BDÜ

bdue xing twitter facebook youtube google pinterest linkedin
×